Bürgerschützenverein Tecklenburg von 1786 e.V.
Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

2014


Bürgerschützen ziehen durch die Altstadt

Farbenprächtiges Defilee

Das Königspaar Andre Wohnfurter und Tanja Schophuis samt Hofstaat. Auf dem Knoblauchsberg wurde am Wochenende ein rauschendes Fest gefeiert. Abordnungen von vier Vereinen machten dem neuen Regentenpaar ihre Aufwartung.

Das Königspaar Andre Wohnfurter und Tanja Schophuis samt Hofstaat. Auf dem Knoblauchsberg wurde am Wochenende ein rauschendes Fest gefeiert. Abordnungen von vier Vereinen machten dem neuen Regentenpaar ihre Aufwartung. Foto: Jendrik Peters

Die Bürgerschützen feierten ein rauschendes Fest.

Es ist ein farbenprächtiges Defilee: Mit Königskette, Schärpen und Fahnen bewegte sich ein langer Zug durch die engen Gassen. Die Sonne strahlte auf die Bürgerschützen Tecklenburg hinab, als diese sich am Samstagnachmittag auf dem Tecklenburger Marktplatz trafen, um den neuen König und seine Gattin auszuholen.

Andre Wohnfurter setzte sich beim Königsschießen vor zwei Wochen durch. Damit ist er auch offiziell neuer Regent. Für die musikalische Untermalung sorgten traditionell die „Bocketaler“. Die Musiker aus Brochterbeck erfreuten die Schützen mit stimmungsvoller Blasmusik.

Neben König Andre Wohnfurter und Königin Tanja Schophuis sind als Adjutanten Jörg und Timo Bardelmeier bestimmt. Jungschützenkönig wurde Florian Schmidt mit Partnerin Sarah Reder. Kinderschützenkönigin ist Marie Zimmer. Ihr zur Seite steht Maximilian Holt.

Nachdem die neue Majestät ausgeholt wurde, traten die Schützen den Weg zum Knoblauchsberg an, wo nach einigen Ehrungen abends die Party mit der Showband „Cube“ begann. Es wurde bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Die Partyband heizte mit Rock- und Popmusik den Besuchern.

Als Gastvereine waren in diesem Jahr wieder die Schützenvereine Exterheide–Meesenburg, Ledde-Dorf und Schollbruch mit von der Partie. Teilgenommen haben auch die Bürgerschützen Dörenthe. Das hat einen besonderen Grund „Mein Schwager ist dort König und ich gehöre deshalb dem Hofstaat an“, klärt Andre Wohnfurter den Sachverhalt auf.

Nach dem rauschenden Fest am Samstagabend wurde das traditionelle Schützenfest am Sonntag mit einem fröhlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen beendet.






Bürgerschützen mit Resonanz zufrieden

In zwei Jahren geht´s weiter

Die Schützenhalle auf dem Knoblauchsberg soll bei der EM 2016 erneut Anlaufstelle für alle Fußballfans sein, die die deutschen Kicker beim Public Viewing der Bürgerschützen Tecklenburg unterstützen wollen.

Die Schützenhalle auf dem Knoblauchsberg soll bei der EM 2016 erneut Anlaufstelle für alle Fußballfans sein, die die deutschen Kicker beim Public Viewing der Bürgerschützen Tecklenburg unterstützen wollen. Foto: Sebastian Böhm

 

Nach der erfreulichen Ende der Fußball-Weltmeisterschaft ziehen die Tecklenburger Bürgerschützen ein Fazit des von ihnen bei den Spielen der deutschen Mannschaft angebotenen Public Viewings.

Das Finale verfolgten nach Angaben des Vereins rund 350 Fußballfans auf dem Knoblauchsberg. Bereits der Halbfinalerfolg der von Joachim Löw trainierten Kicker hatte eine ähnlich hohe Zahl an entsprechend gekleideten Fans in die Schützenhalle gelockt.

Für den Verein ist diese positive Resonanz auf das Angebot, gemeinsam die Turnierspiele der deutschen Mannschaft zu schauen, Anlass genug, bereits jetzt den Blick auf die nächsten Europameisterschaft zu richten. Im Jahr 2016 wird dieses Turnier in Frankreich ausgetragen. Die Schützenhalle auf dem Knoblauchsberg soll dann einmal mehr allen Fußballfans offen stehen, die das Team des amtierenden Weltmeisters dann beim Public Viewing unterstützen wollen.




Cold Water Challenge 2014


Auch die Tecklenburger Bürgerschützen blieben 2014 nicht von der Cold Water Challenge verschont.
Mit einem klick auf die Überschrift kommt ihr zum Video.






Grünkohlessen 2014

Am Samstag, den 25. Januar fand wieder das Grünkohlessen der Bürgerschützen statt. Die Mitglieder des Schützenvereins folgten der Einladung des Vorstandes sehr zahlreich.
Nach einem kurzen Spaziergang durch die Tecklenburger Altstadt kehrte man im Restaurant "Zur alten Schmiede" ein. Dort gab es köstlichen Grünkohl vom Buffet. Später wurde in gemütlicher Atmosphäre noch einig gefeiert und geklönt.














23 Majestäten schwelgen in Erinnerungen

Es ist gute Tradition der Tecklenburger Bürgerschützen, dass sich am Tag der Heiligen drei Könige alljährlich die Majestäten des Vereins treffen. Vorsitzender Heinz-Arno Prigge freute sich auch in diesem Jahr wieder über die gute Resonanz.

Von 28 noch lebenden Bürgerschützenkönigen trafen sich 23. Gefeiert wurde im Hotel „Drei Kronen“. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde der Hans-Karstätt-Pokal an die amtierende Majestät Lars Menebröcker überreicht. Danach gab es viel zu erzählen. Alte Fotoalben und Vereinsdokumente machten die Runde. Die erste Fahne des Vereins aus dem Jahr 1899 wurde bestaunt. „Es war wieder ein rundum gelungenes Königstreffen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr“, verkündete Vorsitzender Prigge.


bsv-tecklenburg.de.tl